Bevor Ihr Zylinder dank PowerSeal wieder startklar ist, durchläuft er einen technisch hochwertigen Prozess, der aus einer Reihe von chemischen und mechanischen Bearbeitungsvorgängen besteht.  

Hier finden Sie alle Informationen zu den Prozess.  

FAQ

 

PROZESS

  • Nachdem der Zylinder eingetroffen ist, wird er zunächst auf Schäden beurteilt. Die Befunde werden anschließend in unser Computersystem eingegeben, wodurch wir den Zylinder während des gesamten Produktionsprozess verfolgen können.
  • Dann wird der Zylinder entfettet und gestrahlt. Die abgenutzte Schicht wird chemisch entfernt.
  • Der Zylinder wird leicht vorgehont, um mögliche Schäden wiederzugeben.
  • Etwaige Schäden werden mittels Fräsen, Schweißen und Aufreiben beseitigt.
  • Der Zylinder wird unter kontrolierten klimatischen Bedingungen gemessen, woraufhin die genaue Dicke der Schicht berechnet wird. Im Prozessbad wird mithilfe eines elektrolytischen Prozesses die PowerSeal® Beschichtung angebracht. Dieser Prozess ist komplett computergesteuert.
  • Nachdem der Zylinder mit der PowerSeal® Beschichtung versehen wurde, muss er noch auf das exakte Endmaß gebracht werden. Hierzu wird zunächst der Kolben kalibriert, dann wird der Zylinder auf das richtige Endmaß gehont.
  • Zum Schluss wird der Zylinder noch gereinigt und passiert die Endkontrolle. Wenn alles technisch hundertprozentig in Ordnung ist, geht der Zylinder schließlich zur Versandabteilung.
  • Gut verpackt, erhalten SIe Ihren Zylinder wieder zurück.